Donnerstag, 29. August 2013

Geburtstagsherz

Eine liebe Freundin feiert heute ihren 18. (oder so?!) Geburtstag und natürlich sorge ich da für was Süßes.

Die Torte ist wiederum eine Sachertorte (ich glaub, ich muss schön langsam mal ein anderes Rezept versuchen), diesmal erneut in Herzform und mit meinem - vor ein paar Tagen erstmals versuchten - Blümchen verziert.

Letzten Sonntag hatte ich nämlich die Eingebung, dass ich mal Blumen machen muss. In meinem Kurs vor Ostern haben wir ja Blumen geformt - so richtig mit Draht und so, doch damit konnte ich mich nicht wirklich anfreunden (wobei sie mir sooooo gut gefallen, daher werde ich es bald erneut probieren - vielleicht bzw. hoffentlich lag es damals daran, dass ich einfach noch keine Erfahrung mit dem Umgang mit Fondant und Blütenpaste hatte). Hier habe ich nun nur ein paar Blätter ausgedünnt mit dem Ball-Tool und in der Mitte ein paar Silberkügelchen hinein gegeben. Ich finde, dass diese Art, eine Blume zu gestalten, ein ganz nettes Ergebnis liefert.

Den Tortenabschluss bilden halbierte Herzen.

Die Qualität des Fotos ist leider erneut wieder nicht berauschend, da es ziemlich spät noch geschossen wurde.

Doris, alles Gute!!!!!!



Tipp, um Zuckerkleberreste verschwinden zu lassen: Und ja, ich weiß: Die Schrift ist nicht ganz gerade. Als ich dies feststellte habe ich noch versucht, es einigermaßen zu retten. Da bereits alles geklebt war, konnte ich die Buchstaben nicht richtig verschieben. Ich habe sie dennoch jeweils ein bisschen verrückt und mit meinem "Staubsäckchen" und einem Pinsel anschließend versucht, die Zuckerkleberrückstände unsichtbar zu machen. Hat ganz gut geklappt (mit "Staubsäckchen" kurz darauf pudern und den Rest mit einem großen, weichen Pinsel weg streichen).



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen