Donnerstag, 15. August 2013

Meine Geburtstagstorten

Auch ich hatte im Mai Geburtstag. Für eine kleine, feine Feier mit meiner Mädelsrunde habe ich sowohl eine saure als auch eine süße Torte gemacht.

Eine saure Torte? Ja, eine Torte aus Brot mit Frischkäse als Creme, Wurst, Käse, Radieschen, Gurken, Tomaten, Paprika etc. Ich fand sie super gut, nur etwas kompliziert zu teilen (das Brot ließ sich nur sehr schwer schneiden).



Doch natürlich gibt es bei mir nicht nur eine "Jause", sondern auch etwas Süßes zum Kaffee und dies war - wie sollte es anders sein - meine Lieblingstorte: eine Nusstorte. Da ich jedoch über Monate hinweg fast immer diese Torte gemacht hatte, hatte ich nun mal genug und entschied;

1. Der Juni bleibt backfrei.
2. So schnell gibt es keine Nusstorte mehr.



Doch jetzt will ich euch das Rezept dieser Nusstorte nicht länger vorenthalten:

Nusstorte

1 1/4 Becher Mehl
1 Packung Backpulver
1 1/4 Becher Zucker
1 1/4 Becher Nüsse
1/2 Becher Benco
1/2 Becher Öl

1 Becher Sauerrahm oder Joghurt
4 Eier



Eier und Zucker flaumig rühren, langsam Öl und Benco dazu geben und mixen, Nüsse hinein, Mehl und Backpulver unterrühren, ganz am Schluss Joghurt unterheben, ganz langsam bei 150-160 C backen (ca 1 h).



Sehr gut passt dazu folgende Schokobuttercreme: 1 Rama ganz lange flaumig schlagen und mit 1 Tafel dunkler Schoko 250 g (geschmolzen und wieder auf Zimmertemperatur abgekühlt) mixen. Unter die Schokocreme passt im Inneren der Torte saures Ribiselmarmelade sehr gut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen