Montag, 19. August 2013

Und täglich grüßt das Murmeltier... "Jägerinnentorte"

Momentan sieht es wirklich so aus, als ob ich täglich eine Torte machen würde. Und auch in den nächsten paar Wochen stehen noch einige auf dem Plan. Gestern jedenfalls waren es gleich zwei zu zwei völlig unterschiedlichen Themen. Eines hatten sie jedoch gemeinsam: Beide wiesen auf das Hobby der Empfängerin hin. Und noch etwas war gleich - der Inhalt unter dem Fondant.

Heute ist der 44. Geburtstag meiner Arbeitskollegin und da sie immer meine Tortenfotos sehen will - ich ihr diese stets per Mail zukommen lasse, da sie einen Beitritt zu Facebook vehement verweigert - dachte ich mir, ich schenke ihr mal ein Original. Fotos sah sie ja bereits genügend.

Sie hat ein für Frauen eher unübliches Hobby: Sie ist leidenschaftliche Jägerin. Daher sollte die Torte auch irgendetwas mit der Jägerei zu tun haben. Während die Torte im Rohr war, habe ich ausgiebig gegoogelt und schlussendlich kam ich zu folgendem Resultat (leider sind die Farben aufgrund der fortgeschrittenen Stunde beim Fotografieren etwas anders als am Original):


Zur Herstellung der Deko noch ein paar Worte: Für das Geweih habe ich eine Schlange gerollt, an beiden Enden spitz, in der Mitte geteilt und ein paar Einschnitte gemacht und diese Teile auf die Seite gebogen und etwas mit den Fingern geformt. Anschließend kam ein Zahnstocher einige Zentimeter hinein und das Ganze wurde zum Antrocknen auf die Seite gelegt. Für den Baum habe ich einen Kegel geformt und von oben begonnen, mit einer kleinen Schere Einschnitte zu machen - immer im Kreis rundherum, bis ich unten ankam. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen