Samstag, 5. Oktober 2013

Bastelstunde

"Hilfe", das war mein erster Kommentar, als ich das Foto sah und mich eine Freundin gebeten hat, diese bestimmte Figur für die Geburtstagstorte ihres Sohns zu machen. Doch ich meinte: Wir können es ja mal versuchen. Als Problem stellte sich für mich die Figur auf einem Bein dar.

Heute war es dann so weit. Pünktlich zur Mittagsstunde, als gerade im gesamten Land die Sirenenprobe durchgeführt wurde, kam Anita mit einer Torte "bewaffnet" und voller Neugierde, wie denn das Dekorieren funktioniert.

Vorab gesagt: Ich freue mich wirklich, dass ich wieder jemanden für das Dekorieren von Torten begeistern konnte. Ich glaube, sie dachte zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass ihr diese Arbeit so viel Spaß macht.

Begonnen haben wir mit dem Einfärben des Fondants. Es musste blau werden, da das Ziel eine Figur eines Computerspiels auf einem Podest (=Torte) aus Wasser war. Wie das Spiel heißt, hab ich leider bereits wieder vergessen. Dann wurde die Torte mit wunderschönem blauen Fondant eingedeckt.

Danach stürzten wir uns auf die Deko der Torte. Es mussten sechs Säulen und viele Steine für Bögen gemacht werden, um die Deko rund um die Torte zu gestalten. Zuerst zeigte ich Anita kurz, wie ich das machen würde und überließ sie danach ihrem Glück. Sie hat zuvor noch nie mit dem Material gearbeitet, hatte den Dreh jedoch sofort heraus.

Während Anita die Tortendeko machte, versuchte ich mich an der Figur, was sich als nicht gerade einfach herausstellte. Eine Figur auf einem Bein herzustellen, ist alles andere als leicht. Noch dazu, da wir keine Zeit zum Trocknen hatten. Unsere Arbeitsteilung war wirklich super - Teamwork pur ;-)

Wir haben nach Fertigstellung alles bestmöglich abgestützt, daher gibt es auch leider noch kein Foto ohne Küchenrollenstütze - doch das bekomme ich hoffentlich - sofern die Torte sicher zu Hause ankam - auch noch.

Ich habe wieder einige Rückschlüsse geschlossen, was ich bei der nächsten Figur sicherlich anders mache, doch wie heißt es so schön: Übung macht den Meister. So sah jedenfalls das Ergebnis aus:



Der Nachmittag war super nett, das gemeinsame Basteln ist sehr entspannend und ein angenehmer Ausgleich zum stressigen Alltag sowie eine absolute Abwechslung zum normalen Büroarbeitstag.

Ich hoffe, das Geburtstagskind hat viel Freude mit der Torte.

Nachtrag: So sah die Torte ohne Stützen aus:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen