Freitag, 18. Oktober 2013

Tortenshow 2013, auch ich war dabei

Nein, nicht als Teilnehmer des Wettbewerbs, aber schauen wir mal, vielleicht ja bei der Tortenshow 2014 ;-)

Ziemlich spontan, sprich vorletzten Samstag, habe ich mich entschieden, zur Tortenshow nach Hamburg zu fahren. Daher auch "nur" als Besucherin und nicht als Teilnehmerin. Und außerdem weiß ich nicht, ob ich mit den dortigen Kunstwerken auch nur annähernd hätte mithalten können.

Ich war ziemlich gespannt, einerseits wie groß die Messe ist, andererseits natürlich auch auf die Torten sowie die Vorträge, welche ich ausführlichst besucht habe.

Mit dem Zug bin ich am Donnerstag gemeinsam mit Christine nach Hamburg gefahren. Dort haben uns Natalie, Marianne und Susanne vom Bahnhof abgeholt und ich bekam sogar Begleitschutz bis zum Hotel, worüber ich zu dieser späten Stunde auch sehr froh war.

Am Freitag war Sightseeing angesagt - zumindest für Christine, Natalie, Susi und mich. Marianne, die Chefjurorin, hatte bereits Verpflichtungen bei der Tortenshow.

Nach einem kurzen Besuch des wunderschönen Michels und einer beeindruckenden Schifffahrt durch den Hafen sowie die Speicherstadt besuchten wir noch die zu dieser Zeit stattfindende Ausstellung der Pandas am Rathausvorplatz, machten Fotos vom Rathaus und gingen zur Binnenalster. Nach einer kurzen Kaffeepause ging es auf die Reeperbahn ins Panopticum. Dieses Wachsfigurenkabinett besitzt eine große Anzahl an Figuren, zum Teil auch von guter Qualität, doch nicht wirklich vergleichbar mit einer gewissen "Madame" aus London (bzw. mittlerweile der halben Welt) - doch auch der Preis ist nicht vergleichbar, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich angemessen.

Am Abend sahen wir uns den König der Löwen an - ein wirklich sehr empfehlenswertes Musical.

Wollt ihr auch Fotos von unserem Besichtigungstag in Hamburg sehen?

Doch der eigentliche Grund unserer Reise war ja die Tortenshow, welche von Samstag bis Sonntag in der Handelskammer stattfand. Ich habe eine große Anzahl an Vorträgen besucht, am Samstag den gesamten Nachmittag, sodass ich die Torten eigentlich erst am Sonntag genauer betrachten konnte. Auch am Sonntag besuchte ich noch Kurse, doch zu den Kursen und den wunderschönen Torten lasse ich die Bilder sprechen:

Vorträge:

Maisie Parish - Katze

 
Christina Cooper - Patchwork Cutters

 
Anita Willems - Zuckerartistik 
(dies fand ich besonders spannend, da ich mich mit dem Zuckerziehen 
zuvor überhaupt nicht beschäftigt hatte)

Maisie Parish - Figur

Marianne Daubner - Modellierschokolade

Diandra Porz - Royal Icing 2 (Zuckerrosen)

Zu einigen Vorträgen habe ich leider keine Bilder. Ich besuchte überdies Dekoration mit Spitze bei Jens Oprzondek, Zuckerblumen für Anfänger bei Katarina Pfaffenroth und Teetasse bei Stephan Rathmann-Jaehnichen.


Und nun zu den eigentlichen Highlights des Events - den Wettbewerbstorten. Anbei einige der rund 120 Kunstwerke:















Direkt nach der Tortenshow ging es für mich mit dem Nachtzug nach Hause und was ich dabei feststellte: Seekrank kann man nicht nur auf See werden ;-)


1 Kommentar: