Sonntag, 30. März 2014

Buntes Farbenspiel

Gelfarben - Pastenfarben - flüssige Lebensmittelfarben - Puderfarben - Pulverfarben - was verwendet man wofür und was ist das alles eigentlich? Diese Fragen stellen sich wohl alle Anfänger, daher möchte ich euch hier einen kleinen Überblick geben und im selben Atemzug meine Pastenfarben zeigen.

Basiswissen: Lebensmittelfarben

Flüssige Lebensmittelfarben, welche es in jedem Geschäft gibt, kann man zum Färben von Fondant nicht verwenden, da dadurch die Masse zu weich (da zu viel Flüssigkeit) und somit kaum bis überhaupt nicht mehr zu verarbeiten wäre.

Fondant und auch Blütenpaste färbt man daher mit Gelfarben bzw. Pastenfarben, welche es in Tortenshops zu kaufen gibt. Pulverfarben bzw. Puderfarben sind auch nicht wirklich zum Einfärben von Fondant geeignet. Puderfarben in den Tortenshops werden vor allem dazu verwendet, Zuckerblumen noch realistischer zu machen, da erst durch das Abpudern den Blumen das realistische Aussehen eingehaucht wird. Sowohl Gel- als auch Puderfarben kann man - mit einem Tropfen Alkohol verdünnt - zum Schreiben und Malen auf Fondant verwenden.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass Pastenfarben sehr ergiebig sind, da man nur sehr, sehr wenig Farbe benötigt, um Fondant einzufärben. Je nach gewünschter Intensität nimmt man entweder etwas mehr oder etwas weniger.

Schon ewig habe ich mir vorgenommen, all meine Farben auszuprobieren und optisch darzustellen - doch entweder hatte ich keine Zeit oder keine Lust dazu. Heute habe ich mich dazu gesetzt und ehrlich gesagt: Ich bin wirklich froh, dies gemacht zu haben. Ich wusste einerseits nicht, dass ich schon so viele Pastenfarben habe und andererseits, welch tolle Farben dabei sind. Und eins ist sicher, es werden noch mehr - vermutlich gleich am Dienstag ;-)


Meine ersten Farben waren von dem Set von Wilton - doch dort waren auch diese kleinen Farbdöschen dabei - bin mir nicht sicher, ob diese von Wilton sind, aber egal, sie sind ganz ok. Außerdem habe ich einige Rainbow Dust- (dies sind die Tuben) und zwei Sugarflair-Farben. Ehrlich gesagt, ich kenne keine Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Marken - grundsätzlich finde ich die alle toll.

Da man auf dem ersten Bild keine Farbnahmen lesen kann, habe ich die zwei Reihen nochmals fotografiert und ich werde euch die einzelnen Namen der Farben anführen (sofern etwas dabei steht, denn auf den kleinen Döschen stehen weder Marke noch Name):


vlnr: ivory (Wilton), gelb, lemon yellow (Wilton), orange (Wilton), creamy peach (Wilton), rot, red red (Wilton), christmas red (Wilton), lila, purple (Rainbow Dust)


vlnr: sky blue (Wilton), navy, navy blue (Rainbow Dust), teal (Wilton), leaf green (Wilton) holly green (Sugarflair), brown (Wilton), brown (Rainbow Dust), grey (Rainbow Dust), schwarz, black black (Sugarflair)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen