Samstag, 12. April 2014

Der Osterhase kommt - Tutorial

Nur noch eine Woche und der Osterhase verliert bunte Eier in unseren Gärten. Wie werdet ihr euer Osterfest verbringen? Ich bin schon gespannt auf die strahlenden Augen meiner Nichten und meines Neffen - was da wohl der Osterhase wieder alles bringt?

Jetzt jedoch müssen wir uns mal ein bisschen auf Ostern einstimmen. Daher - und auch als Vorbereitung für meinen Kurs diese Woche - war es höchste Zeit, ein Häschen zu modellieren.

Um euch das Nachbasteln etwas zu erleichtern, habe ich einige Fotos während dem Modellieren gemacht und das Ergebnis samt Tutorial könnt ihr hier betrachten.



Tutorial:

In Anlehnung an Bettys Modellierungen habe auch ich zu allererst die Hauptfarbe des Häschens, sprich das braune Fondant, in drei Teile geteilt: 1. Körper, 2. Kopf und Ohren, 3. Beine und Arme.

Den Teil für die Beine und die Arme teilt man erneut zuerst in weitere drei Teile, der mittige Teil davon wird abermals halbiert.

Aus dem Körperdrittel formt man eine faltenfreie Kugel und daraus dann einen Kegel, stellt diesen auf die Ablage und steckt einen Zahnstocher oder Spaghetti horizontal hindurch (zuerst mit etwas Zuckerkleber bestreichen). Bitte beachtet, dass der Kegel gerade steht und der Zahnstocher gerade ganz durch den ganzen Kegel gesteckt wird, da sich ansonsten euer Hase nach vorne oder nach hinten legen wird.

Aus den Teilen für die Beine und die Arme formt man auch zuerst eine Kugel, danach eine Schlange und formt Pfötchen und Gelenke heraus. Danach werden diese eventuell noch schräg abgeschnitten und mit wenig Zuckerkleber befestigt.


Aus einer Kontrastfarbe habe ich ein Dreieck auf den Bauch geklebt und einen Bauchnabel mit einem Zahnstocher eingedrückt. 

Auch aus dem Kopfdrittel (minus etwas Fondant für die Ohren) wird eine faltenfreie Kugel, danach ein Kegel geformt und auf den Zahnstocher gesetzt. 

Bei den Ohren wird zB mit dem Pinselstiel eine Einkerbung eingedrückt, hinein kommt erneut die Kontrastfarbe. Diese Löffel werden etwas flacher gedrückt und angeklebt (falls sie nicht halten wollen, mit einem kleinen Stück Zahnstocher - falls Kinder hinein beißen könnten besser mit Spaghetti - befestigen).


Nun fehlt noch das Gesicht: Dazu werden zuerst die Augenhöhlen und der Mund eingedrückt.

Aus dem Fondant für die Schnauze werden zwei kleine Tropfen geformt und flach gedrückt, aufgeklebt sowie kleine Löcher hinein gestochen.

Danach folgt eine rosa Nase, eine rosa Zunge, kleine weiße Hasenzähne sowie schwarze Kügelchen für die Augen. Abschließend noch über den Augen Augenbrauen andeuten, eine Kugel für den Schwanz - sorry, die Blume - hinten aufkleben und ein paar Pünktchen mit der Kontrastfarbe auf die Pfötchen kleben: Fertig ist der Osterhase. Und, gefällt er euch?


Mit einem Osterkörbchen, Ostereiern, Karotten oder dgl. sieht das Häschen gleich noch süßer aus.

Viel Spaß beim Nachbasteln.

LG,
Dani

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen