Mittwoch, 14. Mai 2014

Die Dinos sind zurück

Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht: Am Sonntag feierte mein kleiner großer Neffe bereits seinen 7. Geburtstag. Und was musste auf jede Torte: Natürlich ein Dinosaurier.

Was der Kleine alles über diese Urzeitungeheuer weiß, das fasziniert mich immer wieder. Und vor allem wundert mich, warum er diese Tiere so faszinierend findet.... Aber Godi muss ja nicht alles verstehen, nur die Torten so umsetzen, wie Tobi es will.

Sein Wunsch war wieder eine Dino-Torte (im Vorjahr gabs diese) - aber nicht irgendeine, ein Spinosaurus musste hinauf. Damit ich den auch richtig mache, bekam ich seine Spielfigur mit, sowie genaue Anweisungen: Der Kamm über den Augen ist sehr wichtig, denn fehlt der, dann wäre es ein Weibchen. Und die Arme dürfen nicht zu kurz sein. Oft werden diese zu kurz dargestellt, doch der Spinosaurus hatte nicht so kurze Arme, wie der T-Rex - Spinosaurus konnten auch auf allen Vieren laufen und taten dies auch - und, und, und. Vor allem war jedoch wichtig: "Der Dino muss gefährlich aussehen, nicht niedlich!"

War gar nicht so einfach, solch ein Tier zu machen. Die Vorderpfoten brachen mir gleich mal ab und mussten neu gemacht werden. Außerdem habe ich erstmals mein Airbrushgerät ausprobiert. Ist wirklich ein tolles Teil. Zum Glück besuche ich morgen einen Kurs bei Marianne Daubner, um mehr Anwendungsmöglichkeiten zu erfahren.

Jedenfalls begann ich mit dem Spinosaurus bereits vor Wochen und Tobi meinte mal: "Der sieht super aus, aber das Schild hättest du größer machen können und das Unterkiefer etwas kleiner." Ja, er hatte den Dino schon in der Entstehungsphase gesehen, denn er war neugierig, wie er aussieht und ich war neugierig, was er sagt. Oh ja, er stellt hohe Ansprüche ;-)

Als er jedoch die fertige Torte sah, war er schon ziemlich begeistert. Er hat sogar ein Stück Torte gegessen (die zum Glück meine Mutter gebacken hatte, denn ich hatte keine Lust dazu, hab sie nur verziert) und das heißt bei ihm schon was. So, hier seht ihr das Ergebnis:




Auch für die Schule musste ein Kuchen her. Aber mit einem einfachen Kuchen wollte ich mein Patenkind nicht gehen lassen, da musste natürlich auch ein Dino drauf und für den Kindergarten (= in unserer Gemeinde der Hort) gab es auch etwas.




Die Spinosaurustorte ist eine Nusstorte, die anderen zwei beinhalten eine Sachermasse.

Ich hoffe, den Kleinen in Schule und Kindergarten haben die Torten gefallen und geschmeckt. Ich jedenfalls hab mal für ne Zeit lang genug von Dinos ;-) Die nächsten Tage kommen eine Erstkommunionstorte dran und auch eine Geburtstagstorte zum 90. Geburtstag meiner Großtante. Fad wird mir somit vorerst nicht.

LG,
Dani

Kommentare:

  1. Wow - die Torten sehen alle drei super aus! Die Dinophase machen wohl alle Jungs mal durch. Meiner hatte die in der Grundschule auch (inkl. Schulranzen in dem Design etc.). :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke, das freut mich, dass sie dir gefallen. Ja, die lieben Dinos... aber die Phase dauert jetzt schon n Zeiterl. Bin gespannt, ob ich im nächsten Jahr auch wieder Dinos machen muss, oder ob was Neues dran kommt ;-) LG, Dani

    AntwortenLöschen