Dienstag, 29. Juli 2014

Silikonformen selbst erstellen


Ging es euch auch schon mal so, dass ihr eine spezielle Form gebraucht hättet, es jedoch keine entsprechende Silikonform gab bzw. die Anschaffung für nur eine Torte zu teuer war? Auch das Silikon in den Tortenfachgeschäften ist ja preislich ziemlich hoch angesetzt. Welche Möglichkeit hat man? Baumarktsilikon? Jein. Nicht das normale, aber es gibt welche, die lebensmittelecht sind und auch dementsprechend geprüft wurden. Man geht daher in den nächsten Baumarkt und fragt nach lebensmittelechtem Silikon und macht sich selbst Silikonformen - wie diese hier:



Ist doch nicht schwer, oder? Naja, wenn man solche Verkäufer wie ich findet, dann wohl doch. Da ich mich in den Baufachgeschäften nicht wirlich zurechtfinde, suchte ich sofort einen Verkäufer.

Wie ging es dann weiter? Ich sags ehrlich, manchmal frag ich mich wirklich... War ich in einem großen Baumarkt ganz in meiner Nähe  - beginnt mit "Horn...." und endet mit einem Gewässer - und dachte mir: Die Verkäufer werden sich schon auskennen. Denkste... Der Verkäufer meinte, dass sie kein lebensmittelechtes Silikon haben, aber zur Sicherheit fragte er noch einen Kollegen, der ihm das bestätigte. Als ich zu Hause war suchte ich im Internet und was fand ich: Lebensmittelechtes Silikon (sogar mehrere unterschiedliche Marken) genau in diesem Markt. Da man online reservieren konnte, damit man die Ware direkt an der Kasse holen kann, habe ich dieses Service genutzt - bzw. hätte ich. Als ich hin kam und mir die bestellten Sachen abholen wollte, suchte sie mal den Zettel raus, rief ihre Kollegin an, diese suchte dann schön langsam alles zusammen und brachte es: "Aber das Silikon ist derzeit aus, dieses hier passt eh auch." "Nein, das passt nicht!!!" Als ich mich dann durchfragte, wo sie überhaupt Silikon versteckt haben, fand ich genau die Farbe von genau jener Marke, welches auf Lebenmittelechtheit geprüft ist - jenes, das gerade noch aus war.... Aber egal, jetzt hatte ich es und war glücklich ;-)

Endlich hatte ich also Silikon (ja, richtig, eine Kartusche, welche man zum Verfugen nimmt) und eine Silikonpresse (oder wie nennt man das?).

Da dieses Silikon ja sehr flüssig und klebrig ist, ist es sinnvoll, Handschuhe anzuziehen und vorab viel, viel Mehl oder besser noch Stärke bereitstellen. Evtl. auch eine Form, in welche man das Silikon danach geben kann, damit es schön rund bleibt (ich habe zwar den Becher am Foto, der war dann jedoch zu groß (zu breit) und ich habe ihn nicht genommen). Außerdem Formen, von welchen man den Abdruck nehmen will.

Nun gibt man ein Häufchen Stärke auf ein Teller oder Brett oder die Arbeitsfläche, WICHTIG: Handschuhe anziehen und Silikon auf das Häufchen Stärke geben. Nun ausreichend Stärke einarbeiten, bis eine angenehme Masse entsteht, welche nicht mehr klebt.

Passt jedoch auf, nicht zu viel Stärke oder Mehl einzuarbeiten, da die Form sonst etwas spröde wird. Dies ist mir bei meinen ersten Moulds passiert, doch sie funktionieren auch, werden halt nicht ewig halten.

Nun flach formen und das entsprechende Teil hinein drücken (nein, muss weder gestaubt noch geölt werden). Dies nun 24 h ruhen lassen und danach vorsichtig entfernen. Auswaschen und die neue Silikonform ist gebrauchsfertig. So schnell und einfach funktioniert dies. 

Ich habe bereits für meine Ninjago-Torte Silikon-Molds für die Legosteine erstellt, außerdem einige Muschelsilikonformen und eben nun diese Minnie-Mouse-Mould von einem Schlüsselanhänger.




Viel Spaß beim Nachmachen.

LG,
Dank










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen