Dienstag, 12. August 2014

Himbeer-Topfen-Torte

Meine beste Freundin hat ein "Himbeerproblem" in ihrem Garten:. Sie hat nämlich sehr, sehr viele dieser köstlichen Früchte und lädt daher Familie, Freunde und Nachbarn ein, diese zu pflücken. Und darüber bin ich jedes Jahr wieder froh, da ich Himbeeren liebe.

Und da ihr Gefrierschrank jedes Jahr wieder mit Himbeeren überquillt, hat sie die besten Rezepte. Auch eine Himbeertorte zählt dazu.

Vorgestern bekam ich ein SMS, ob ich Himbeerpflücken kommen will - natürlich, immer gerne. Und da meine Schwester vorgestern ihren Geburtstag feierte, gab es von mir wieder mal eine Torte, diesmal mit diesen leckeren Früchten. Und weil diese Torte wirklich sehr, sehr gut schmeckt, möchte ich euch das leicht abgewandelte Rezept nicht vorenthalten.



Außerdem habe ich die Böden so angeordnet, dass ein Schachbrettmuster entsteht, daher gibt es dann auch von der Herstellung noch ein paar Fotos.



Doch nun erstmal zum Rezept.

Rezept: Himbeer-Topfen-Torte (26 cm-Durchmesser, 1x durchgeschnitten)

Teig:
4 Eier
3 EL kaltes Wasser
1 Prise Salz
190 g Zucker
1 EL Vanillezucker
150 g Mehl
2 TL Backpulver
40 g Kakaopulver 
1 EL Öl
etwas Zitronenschale

Füllung:
500 ml Schlagobers (Sahne)
2 Sahnesteif
2 EL Vanillezucker
500 g Magertopfen
2-3 EL Lumara-Vanillecremepulver (alternativ Gelatine)
150 g Zucker
125 ml Milch
Saft einer Zitrone
etwas Zitronenschale
400 g Himbeeren
etwas Himbeermarmelade

Eier Trennen, Eiweiß mit Wasser und Salz steif schlagen, Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen, Eigelbe einzeln hinein geben, Zitronenschale untermengen, Mehl mit Backpulver, Kakao und Öl unterheben.

Bei 150 °C ca 40-45 min backen.

Für die Cremefüllung den Schlagobers mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. In einer anderen Schüssel Topfen mit Zucker, Milch, Zitronenschale und -saft vermengen. Danach Sahne unterheben und Lumara-Pulver beimengen, damit die Creme fester wird.

Damit das Schachbrettmuster entsteht, muss der Tortenboden 1x durchgeschnitten werden. Einen Teil in einen Tortenring legen, mit Marmelade und Creme bestreichen und Himbeeren belegen. Den 2. Tortenboden in 6 Ringe - bzw. der letzte Teil ist ein Kreis - schneiden - siehe Fotos. 

Zuerst den äußersten, den 3. und den 5. Ring in den Tortenring legen, die Zwischenräume mit Creme und Himbeeren füllen (bestenfalls mit Spritzsack). Danach die Ringe 2, 4 und den Kreis in der Mitte auf die Cremeringe legen und die Zwischenräume sowie die obere Seite der Torte mit Creme bestreichen. Sobald die Creme stabil genug ist, die Seitenwände mit Creme bestreichen (falls gewünscht). Kühlen, damit die Creme hält.

Viel Spaß beim Nachbacken.

LG,
Dani


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen